Von Kleidung und Bücher über Möbel und Elektronikartikel bis hin zu Lebensmitteln: der Online-Einkauf ist längst Normalität geworden. Der Online-Handel, also eCommerce, ist als eigene „Branche“ etabliert und muss nicht mehr mit dem Versand- oder Einzelhandel gleichgesetzt werden. Wer hier nun als Unternehmer seine Chance sieht, Produkte online zu verkaufen, sollte sie ergreifen – dabei aber auch einige Spielregeln beachten.

 

Marktanalyse

Um erfolgreichen Online-Handel zu betreiben, sollte im Vorfeld eine Marktanalyse vorgenommen werden. Findet mein Produkt im Web auch Abnehmer? Wer ist die Konkurrenz und wie ist diese positioniert? Vertreibt ein Mitbewerber genau die gleichen Produkte – und wenn ja, zu welchem Preis? Macht es Sinn, einen stationären Handel zusätzlich zum Webshop zu betreiben? Spricht die Marktanalyse für den Online-Shop, kann die Konzeption, Planung und Umsetzung des Webshops starten.

 

Die Technik und das passende Shopsystem

Die Online-Käufer erwarten eine reibungslose Technik des Online-Shops. Dies zeigt eine aktuelle Studie. Hierbei spielt vor allem die Geschwindigkeit des Online-Shops eine wichtige Rolle: Dauert der Kaufprozess zu lange oder lädt eine Seite nicht schnell genug, brechen viele potenzielle Käufer den Kaufvorgang kurzerhand ab. Je nach Umfang des Produktsortiments ist ein professionelles Shop-System unumgänglich.

Hier stellt sich nun also die Gretchenfrage: welches Shopsystem kommt in Frage? Oder muss es eine Individualprogrammierung sein? Sicherlich ist die Antwort durch das vorhandene Budget zumindest in eine grobe Richtung gedrängt.

Für ein professionelles Auftreten am Markt, vielen Features, die der Shop aufweisen soll sowie diversen Annehmlichkeiten für den Online-Käufer (Zahlungsmöglichkeiten, Gutscheine, Fotos und Videos, Live-Chat mit Kundenberatern etc.) ist ein sogenannter Mietshop häufig nicht ausreichend. Wer keine teure Individualprogrammierung benötigt, kann auf ein professionelles Shopsystem zurückgreifen. Die größten Systeme in Deutschland sind Magento und Shopware.

Hier geht es zur ausführlichen Gegenüberstellung gängiger Shopsyteme.

 

Online-Marketing – so wird Ihr Shop auch gefunden

Ist der Shop fertig und live geschaltet, warten viele Shopbetreiber auf den Kauf-Ansturm. Doch von allein ist der Shop nicht bei den relevanten Suchbegriffen bei Google auffindbar.

Planen Sie von Vornherein ein gewisses Budget für Online-Marketing-Maßnahmen ein. Analysieren Sie Ihre Zielgruppe und wo sich diese im Internet aufhält und bewegt. Daraus ableitend sollten gezielt Affiliate-Marketing, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) sowie branchenabhängige Partner-Programme in Angriff genommen werden. Nur mit einer guten Online Performance können Sie im eCommerce punkten.

 

Comment