SEA (Search Engine Advertising / Suchmaschinenwerbung)

 

SEA, also Suchmaschinenwerbung, ist die kostenpflichtige Platzierung von Werbeanzeigen bei Suchmaschinen. Die Werbeanzeigen bei Google laufen unter dem Format „Google AdWords“. Ein Unternehmen hat durch SEA die Möglichkeit, schnell und gezielt bei Google aufzutauchen und auf der ersten Seite sichtbar zu sein (im Bereich der Anzeigen oben oder der rechten Spalte). Hier zahlt der Unternehmer für jeden Klick auf die Werbeanzeige - nicht jedoch für das Auftauchen der Anzeige (die sog. Impression).

Für eine erfolgreiche Werbekampagne bei Google AdWords müssen zunächst die relevanten Suchbegriffe (Keywords) identifiziert werden. Darauf aufbauend wird eine Kampagne mit unterschiedlichen Anzeigengruppen und Anzeigentexten konzipiert. Ggf. sollte die Webseite um sogenannte „Landingpages“ erweitert werden. Das sind die Seiten, auf die der User nach Klick auf die Anzeige gelangt. Hier gilt es zu beachten, dass die Landingpage genau zum Suchbegriff und zum Anzeigentext passt.

Ein Beispiel: Sucht ein Kunde „schmuckanhänger aus silber hamburg“, muss auch die Landingpage Schmuckanhänger aus Silber zeigen und der Sitz in Hamburg sofort sichtbar sein. Wird der User hingegen auf die allgemeine Seite der Schmuckanhänger geleitet, die von Gold-Schmuckanhängern dominiert wird, ist der User schnell wieder weg. Die Geduldsgrenze ist minimal bei gleichzeitig minimaler Klick-Hemmschwelle.

Bei einer nicht durchdachten AdWords Kampagne kann folglich viel Budget ausgegeben werden – denn jeder Klick kostet – der gewünschte Erfolg jedoch ausbleiben.       

Der Vorteil von SEA gegenüber SEO liegt darin, dass die Anzeigen sofort bei Google sichtbar sind. Der Erfolg ist genau messbar, da die Ziele ("Conversions") festgelegt und ausgewertet werden können. Das Werbebudget kann gedeckelt werden - insgesamt und auch pro Klick. Jedes Unternehmen kann also festlegen, wieviel ein Klick für ein bestimmtes Keyword wert ist. 

 

Zum Artikel "Was ist SEO"? 

Comment